Das LAB-537 im Schuleinsatz

Unsere Produkte werden an vielen Lehrinstituten, von der Berufsschule bis zur Universität, eingesetzt. Dabei eignet sich insbesondere das High-End Controllerboard LAB-537 zusammen mit den extra für diese Zwecke entwickelten Experimentierplatinen LAB-EXP und LAB-MULTI hervorragend.

LAB-537 mit LAB-EXP - 24078 Bytes

Details

Hier sollen in Kürze alle wichtigen Eigenschaften der Hardware aufgelistet werden:


Individuelle Gestaltung und Angebote

Das LAB-537 kann auf Wunsch auf einer Kunststoff-Profilschiene (siehe Abbildung oben) oder auf einer Plexiglas-Platte (sieht edler aus, ist aber kratzempfindlich) montiert geliefert werden.

Preislich ist das Modul mit etwa EUR 350,00 incl. aller Optionen und LCD-Display auch in Zeiten knapper öffentlicher Haushalte erschwinglich. Durch den modularen Aufbau kann man zudem Geld sparen, indem z.B. auf CAN, I2C oder auf eine der Experimentierplatinen verzichtet wird.

Bei der Bestellung von Klassensätzen machen wir Ihnen gerne ein güntiges individuelles Angebot. Fragen Sie unverbindlich an! Telefonisch geht's schneller: 0177/3922461.


Programmier-Werkzeuge

Ein Mikrocontroller-Board reicht alleine natürlich nicht aus. Eine leistungsfähige Programmierumgebung ist unabdingbar für eine erfolgreiche Arbeit mit Mikrocontrollern. Das LAB-537 arbeitet prinzipiell mit jeder erhältlichen Programmierumgebung zusammen. Spezielle Anpassungen gibt es fü unser Entwicklungssystem CESY (versteht sich von selbst) und für die verbreitete, vollprofessionelle Umgebung "C51" der Firma KEIL. Welche Umgebung bevorzugt wird, ist eine Frage der Zeit, des Geschmacks und nicht zuletzt des Geldes. Wir geben hier fü beide Umgebungen ein paar PRO- und CONTRA-Argumente an.

Programmierung in Assembler, BASIC und C mit CESY

+ Sehr einfache Bedienung
+ Didaktisch gestaltetes, offenes Konzept
+ Standard x51-Assembler mit Makros
+ BASIC-Compiler fü schnelle Erfolgserlebnisse
+ C-Compiler SDCC (Open-Source Projekt) eingebunden
+ Generierung von "Stand-alone" Anwendungen
+ Alles aus einer Hand
+ günstiger Preis

- (noch) kein Industriestandard
- Lehrbücher basieren meist auf Keil (Portierung auf SDCC ist aber leicht) - nicht gratis

Einsatzgebiete:

Was CESY besser kann als C-51:

Programmierung in Assembler und C mit der KEIL-Umgebung

+ C ist die mächtigste maschinennahe Programmiersprache
+ Der KEIL-Compiler stellt in Europa einen Industriestandard dar
+ Demo-Version mit Einschräkungen in Code-Größe gratis von KEIL erhältlich
+ Standard x51-Assembler mit Makros
+ Lehrbücher mit vielen Beispielen speziell für C51 erhältlich

- C ist schwierig zu erlernen und nicht so intuitiv wie BASIC
- Die Demoversion kann keine Stand-Alone fähigen Programme erzeugen
- Die Vollversion ist sehr teuer
- Dokumentation in Englisch
- Monitor und Debugger sind schwierig zu bedienen (Geschmacksache)

Einsatzgebiete:

Was C-51 besser kann als CESY:


Ein paar Projektvorschläge

Folgende Projektideen wurden nach ihrer Schwierigkeit bewertet. Dabei wurde ein (leicht) bis vier Sterne (schwierig) vergeben. Nach dieser Skala kann die Eignung eines Projekts für eine bestimmte Schulform oder -klasse abgeschätzt werden. Bisher gibt es leider noch keine fertig ausgearbeiteten Projekte.